Whitehorse

6. Tag - 22.5.

Ich Skagwaywollte eigentlich ich einen Flug nach Juneau, der flächenmäßig größten Stadt Amerikas, buchen, um dort das Capitol anzuschauen, aber wg. schlechtem Wetter ging das nicht. Auch nicht am nächsten Tag. Wird also auf's nächste Mal verschoben.

Tagsüber ist Skagway voller Kreuzfahrer, nach einem Blick von oben in die Stadt sind wir deshalb ein Tal weiter nach Dyea gefahren und haben uns einen alten Goldgräberfriedhof angeschaut. Dort trafen wir ein älteres Ehepaar, das aus Florida mit dem Wohnmobil hier her gekommen war, also sehr viel länger unterwegs Carcross Desertwar wie wir und ich hätte fast einen Bären überfahren, der plötzlich direkt vor uns den Weg kreuzte.

Dyea war früher eine kleine Trading Post, zu Beginn des Goldrausches wohnten hier bis zu 8.000 Menschen. Hier war der Beginn des Chilkoot Trails, die Goldsucher begannen hier ihren mühsamen Weg zum Klondike. um dort Gold zu finden und es anschließend wieder zu verjubeln. Reich geworden ist keiner, viele ließen aber ihr Leben.

Nachmittags fuhren wir dann zurück nach Canada, wo es sogar einen Stempel in den Pass gab und schauten uns die Carcross Desert an. Diese Landschaft, mit einer Gesamtgröße von 260 Hektar, ist als die kleinste Wüste der Welt bekannt. Die Wüste ist ein Überbleibsel der letzten Eiszeit, als ein großer Gletschersee austrocknete, nachdem sich die Gletscher zurückgezogen hatten. Emerald LakeZurückgeblieben ist der sandige Seeuntergrund. Starke Winde verhindern die Vegetation fast vollständig.

Den Emerald Lake und den Miles Canyon sahen wir uns noch an und übernachteten in Whitehorse. Der Miles Canyon ist eine schmale Schlucht, in der früher gefährliche Stromschnellen waren. Die aufschäumende Gischt erinnerte die Goldsucher an die Mähne eines Schimmels, deshalb nannten sie das nahe Dorf Whitehorse. Mittlerweile ist der Fluß durch einen Stausee, den Lake Schwatka, besänftigt und fließt in aller Ruhe durch den Canyon.
Das Justizministerium hatte (natürlich) wg. Wochenende geschlossen. Ich mußte ja noch mein Knöllchen bezahlen. Miles CanyonIch verschiebe das auf den Rückweg.
Ein Capitol habe ich nicht entdeckt, obwohl es die Hauptstadt von Yukon ist.
Übernachtet haben im Stratford Motel und Abendessen gab's beim KFC.

 

210 km gefahren - Fahrtzeit : 2:48 Std

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[Amerika] [CanAlaska] [Wetter CanAlaska] [Canada] [Alaska Highway] [Alaska] [Canada] [Washington State]