Wall

Heute bin ich wieder früh wach geworden und hatte Zeit, diese Geschichte zu schreiben und zu bebildern. Um 7:23 fing der Spaß dann wieder an. Fahrt zu den Badlands, in der Hoffnung, daß das Wetter besser geworden wäre. War aber nicht der Fall, schade. Es hat mir aber trotzdem recht gut gefallen, die Formen sind von beiden Richtungen nett anzusehen, die Farben werden auch in der Sonne nicht so toll sein wie z.B. an den Rimrocks entlang der Route 89, westlich von Page/Arizona.

st54

st93

Um 9:12 hatte ich einiges gesehen und fuhr auf die I-90, Richtung Rapid City. Ich hoffte, heute endlich ein vernünftiges Frühstück zu bekommen. Dort, in der Touristenstadt, gibt es alles, was das Herz begehrt, und wenn es nur ein Denny’s ist. Ich hab mich noch nie so gefreut, als ich das Zeichen gesehen habe. Es gab ein Extreme Grand Slam, mit allem, was zu einem richtigen Frühstück gehört. Pancakes, Hash Browns, Bacon, Overmedium Eggs, Sirup und braune Brühe, die nur mit viel Zucker und Milch halbwegs schmeckt.
Nach 4 Tagen in völliger Einöde ist es schön, mal wieder da zu sein, wo alle anderen auch sind. Hatte ich irgendwo schon erwähnt, daß es ja immer wieder Leute gibt, die nicht da hin wollen, wo die Touristen sind? Fahrt nach Nebraska, Iowa oder Kansas, da seid ihr die einzigen Touris. Nur zu essen gibt’s nix, ausser Family Buffets und Burgerbrätern.
Und nix zu sehen natürlich. Aber ihr trefft keinen von Euresgleichen......

Frisch gesättigt besichtigte ich das South Dakota Air & Space Museum, den Mount Rushmore, den Custer State Park, die Wind Cave und das Crazy Horse Monument, ich hatte also einiges zu tun. Es war größtenteils bewölkt, die Sonne kam erst in dem Moment raus, als ich in der Wind Cave in den Fahrstuhl zur Underworld stieg. Perfektes Timing. Mehr Einzelheiten zu allen Sehenswürdigkeiten der näheren Umgebung seht ihr auf den nächsten Seiten....
Gegessen habe ich in Custer im Cattlemans Steakhouse $ Fishmarket, ein 10-unziges Top Sirlion. War nicht überragend, aber ok. Wer hier ein 64-unziges Ribeye innerhalb von 15 Minuten auf isst, braucht es nicht zu bezahlen. Ähnlich wie im Big Texan in Amarillo, nur daß es da 72 Unzen sind und man eine Stunde Zeit hat. 64 in 15 Minuten hat angeblich noch niemand geschafft. Der Preis ist dann 57,95 $. Wenn man es also mal probieren will und sich dabei Zeit lässt.....

Übernachtet habe ich im All American Motel für 59,95 $. Mal keins der üblichen Motelketten. Die Bettdecke war aber Motel 6 mässig und alles andere recht heruntergekommen, es wäre mal wieder Zeit für eine Renovierung.

Gefahrene Meilen: 251 oder 403 Kilometer
in 6:34 Std. laut Bordcomputer.

Spruch des Tages, gesehen auf einem T-Shirt: If i can’t fix it, it ain’t Broken.

Wenn die Höhle dunkel ist, ist der Lal@ leuchtend

 

Ein paar Infos:
Der Name Dakota leitet sich vom Stamm der Dakota ab, der vor der Unterwerfung durch die Weißen in diesem Gebiet lebte. Spitzname von South Dakota ist "The Mount Rushmore State".
Nach der Teilung Dakotas 1889 wurde Süddakota als 40. Bundesstaat in die USA aufgenommen.

[Amerika] [USA] [Reiseberichte] [Routenplanung] [Hawaii] [Mietwagenbuchung] [Zimmerbuchung]