WEBCounter by GOWEB 

 

Chicago

Dann kam der Rückflug. 6 Uhr aufstehen, mit dem Shuttle Bus zum Airport und am AA Schalter mal aus lauter Spaß gefragt, ob die Maschine nicht zufällig überbucht wäre.

Ich erntete aber nur verständnislose Blicke. 

Ford ThunderbirdIn 3 1/2 Stunden ging's nach Chicago, wo wir 3 Stunden Aufenthalt hatten.

Dort wurde gefragt, ob nicht jemand Lust hätte, statt nach Düsseldorf nach München und von dort mit Lufthansa weiter zu fliegen. Für 300 $. Da die Ansage in englisch war, verstand sie keiner. Irgendwann kam dann ein deutschsprechender Mitarbeiter und sagte die ganze Geschichte noch einmal durch. Es meldeten sich mehrere Leute. Ich hielt mich nur in der Nähe des Schalters auf, um zu sehen, wie es weiterging. Als ich hörte, daß noch weitere 12 Leute Buckingham Fountain Chicagogesucht würden, fragte ich, ob wir nicht auch anstatt nach München erst den nächsten Tag nach Düsseldorf fliegen könnten. Nach einiger Beratung wurde dem zugestimmt. Wir mußten aber wieder warten, bis die B 767 abgeflogen waren.

Dann bekamen wir einen Gutschein über erstaunlicherweise 500$, pro Person natürlich, einen Hotelgutschein für das Hilton O'Hare , weitere Voucher für Abendessen und Frühstück für insgesamt 120 $ und für den nächsten Tag schon die Bordkarten für 3 Plätze in der Business Class. We Like American Airlines.

Ein Auto mußten wir uns aber selber mieten, mit dem wir dann noch einen Abend und auch den nächsten Morgen noch in Chicago waren und dort durch die sehr schöne Innenstadt schlenderten.

Ein paar Links zu diversen Club, hauptsächlich für Blues - Fans

Blue Chicago

Buddy Guy's Legends - eine der letzten noch lebenden Blues Legenden.

Green Mill - für Jazzer

B.L.U.E.S.

Viele weitere Läden gibt es auf der North Clark Street, schaut mal vorbei.....

Metro

The Vic

 

 

22. Tag - 8. August

Die Stadt machte einen sehr interessanten Eindruck und wir werden sicherlich noch mal ein paar Tage länger dort verbringen, wenn wir mal wieder in der Nähe sind. 

Lake Shore Drive Chicago

Chicago Skyline

Wir Soldier Field Chicagowaren am Soldier Field, das kein Friedhof, sondern ein Stadion ist, aber aussieht wie ein griechischer Tempel, sind den Lake Shore Drive entlang gefahren, haben kurz am völlig überfüllten Strand gestanden, waren auch hier kurz im Hard Rock Cafe und sind einfach sinnlos durch die Gegend gekurvt.

5 Stunden Zeit ist nicht viel für eine Stadt wie Chicago.

Wer etwas mehr Zeit hat, könnte Chicago von oben betrachten. Zum Beispiel vom Sears Tower, 10 $ Eintritt oder vom John Hancock Tower, Eintritt 9 $. Oder man fährt nicht zum Skydeck Observatory im 97. Stock, sondern eine Etage tiefer, ins Cafe, wo man ein Bier für 7 $ bestellen kann, eine genauso schöne Aussicht, 2 $ gespart und ein Bier getrunken hat.

Das weltgrößte überdachte Aquarium ist das John G. Shedd Aquarium, der Millenium Park lohnt sich immer einen Besuch......

Chicago - The Windy City [reiseinfos-online.de]  

Wir schauten uns all diese Orte nicht mehr an, sondern flogen zurück nach Düsseldorf, wo wir wg. der weiten und bequemen Sitze ausgeruht und erholt ankamen.
Und mit Gutscheinen über insgesamt 3000 $ in der Tasche.
American Airlines ist bis heute unsere Lieblingsfluggesellschaft geblieben, auch wenn es mittlerweile nicht mehr ab Düsseldorf los geht.
Wir fliegen jetzt meistens über London, von dort kann man non-stop an die Westküste mit einer B 777 fliegen, die einen auch für mich angenehmen Sitzplatzabstand hat.
Ab Germany muß man ja meistens in New York oder Chicago oder Dallas umsteigen und hat insgesamt mindestens 2 Flugstunden mehr dadurch.
Das Meilensammelprogramm AAdvantange ist auch sehr gut, alle Tarife werden akzeptiert und im Winterhalbjahr kann man für 40.000 Meilen z.B. nach Hawai'i fliegen.
Und bekommt auch freie Plätze.
Bei Lufthansa soll das ja nicht so sein.

 

Das war's.

[Amerika] [USA] [Infos] [Reiseberichte] [Hawaii] [Mietwagenbuchung] [Zimmerbuchung]