New York City

I wanna wake up in the City that never Sleeps, sang Frank Sinatra. Er hatte leicht singen, er konnte sich ein Hotelzimmer in New York leisten. Das kann bei den mittlerweile astronomischen Preisen nicht jeder.

 

Planning a trip to NYC? 

 

Aber fangen wir von vorne an: Wer New York besuchen will, kommt meistens mit dem Flugzeug, entweder nach JFK oder Newark. Damit ist er aber noch lange nicht in dem Teil der Stadt, in den es alle hin zieht, in Manhattan.
Wie kommt man hin? Wer es gerne exclusiv hat, nimmt einen Helicopter Service. Preis ca. 850 $ für den 10 minütigen Flug für 1-4 Personen mit Gepäck. Wenn man nicht in einem Hotel mit Heliport wohnt, muss man mit einen Shuttle Bus weiterfahren. Lohnt sich also nicht.

Nächste Möglichkeit: Der Airtrain. Zwei Mögliche Links dazu: Newark - JFK. Mit diesem Luftzug fährt man zur Jamaica oder Howard Beach Station und kann dort in Bus oder Bahn umsteigen. Man sollte natürlich vorher wissen, wo man wohnt und wie man hin kommt.

Ein Taxi kostet ca. 45 $, man wird direkt zum Hotel gefahren und lernt einen New Yorker Taxifahrer kennen, der wahrscheinlich aus Pakistan oder Indien kommt.

Noch eine Möglichkeit: Ein Limousinenservice, z.B. von Airlink. Kostet unter 100 $ und ist eine luxuriöse Alternative zum Taxi. Und die Chancen, daß der Fahrer englisch spricht, sind größer.

 

2B continued.....

 

 

 

 

 

 

 

 

44 1/2

66

Aurora Ristorante

Bann

Bar 89

Basso Est

Blaue Gans

Bombay Talkie

Bouchon Bakery

Buddakan

Cafe Sabarsky

Cookshop

Ditch Plains

Dumont

Eatery

Essex

Fatty Crab

Felix, bar and restaurant

Florent

Freeman’s Restaurant

Gusto

Highline

Links zum einen oder anderen Hotel

 

Four Seasons - Neu renovierte Luxuszimmer mit Panoramablick über den Big Apple. Ab 635 $ pro Nacht.

The Pierre - Gediegene europäische Athmosphäre direkt an der 5th Avenue. Ab 640 $.

Mandarin Oriental - Perfekter Blick über den Central Park, luxuriösester Spa der Stadt. Ab 609 $.

on Rivington - Glastempel an der Lower Eastside. Viele Zimmer mit Terrasse. Ab 350 $.

Gramercy Park Hotel - Neues Ian-Schrager-Hotel. Mit exclusivem Privatpark. Ab 525 $.

The Mercer - Hier steigen die Stars angeblich ab. Du wirst aber wahrscheinlich keinen sehen. Ab 480 $.

Gansevoort - im Meatpacking District. Pool mit Unterwassermusik. Ab 515 $.

Cosmopolitan - Saubere Zimmer mit schlichter Einrichtung, mit eigener Dusche. Welch ein Luxus. Ab 159 $.

Herald Square - Low-Budget-Hotel in der Nähe des Empire State Bulding. Ab 83 $ für eine Person.

QT - Am Times Square. Minizimmer mit Plattformbetten und Party-Pool. Ab 215 $.

Chelsea Lodge - Bed & Breakfast mit freundlichem Personal. Ab 114 $ für 2 Personen.

Harlem Flop House - Pension mit 4 nach Jazzmusikern benannten Zimmern in ruhiger Seitenstrasse von Harlem. Ab 125 $.

The New Yorker Hotel - sehr gute Lage, U-Bahn Station im Haus

 

New York City Hotels 

 

 

Was man unbedingt gemacht haben sollte:

Ins Kino gehen und einen Film schauen, der in New York spielt, wenn man rauskäme, ginge der Film weiter ;-)
Man solle, wenn man sowas mag, einen Hubschrauberflug machen. Aber nur einen langen, die 20-Minuten-Flüge sind zu kurz. Wenn man auf der falschen Seite sitzt, kriegt man dann nicht so viel mit.
Man sollte eine Bootsfahrt machen, am besten um die Freiheitsstatue herum. In der Statue sieht man nur Himmel und davor sieht man kaum was von der Statue, nur von einem Boot aus kann man New York und die Statue richtig sehen.
Man solle unbedingt mit der Staten Island Ferry fahren. Die hat früher 50 cent gekostet und sei jetzt kostenlos. Auf der Insel selbst gibt es nicht viel zu tun, nur einmal die Promenade rauf und runter und dann mit der Fähre wieder zurück. Das sind ca. 2 Stunden Ausflug.

Geführte Touren durch die Stadt bietet Big Apple Greeter an. Haben schon einige Bekannte mitgemacht, es lohnt sich.
 

 

 

Planning a trip to NYC? 

Hotelroom 125,000 Hotels Worldwide 

 

 

 

[Amerika] [USA] [Infos] [Reiseberichte] [Routenplanung] [Hawaii] [Mietwagenbuchung]