Mitsubishi Montero

Mitsubishi Pajero

In Deutschland gibt es gar keinen Montero, hier heisst er Pajero. Da Pajero in spanisch irgendeine Schweinerei ist, wurde er in allen Ländern, in denen spanisch gesprochen wird, Montero genannt.

In diesem Fall ist es die GLX Sport Ausführung.

 

Mitsubishi Pajero

Bodenfreiheit: 9,3 inch, einer der besten Werte für Offroad Fahrzeuge.
Die Fahrgastzelle bildet mit selbsttragender Karosserie und Verstärkungsrahmen ein massives Monocoque. Zum serienmäßigen Sicherheitspaket gehören außerdem elektronisch berechnete Karosserie-Crashzonen und Seitenaufprallschutz in den Türen.

Mitsubishi PajeroDie flexible Einzelradaufhängung mit ihren langen Federwegen bietet dem Wagen genau die nötige Bodenfreiheit, die er braucht, um jedes noch so ruppige Gelände zu meistern. Doppel-Dreieckslenkern vorn und der Mehrlenker-Einzelradaufhängung hinten.
Wer die Offroad-Qualitäten des Pajero richtig ausreizen will, schaltet um auf Allradantrieb mit Gelände-Untersetzung (4LLc). Damit schafft der Pajero fast alles, z. B. extrem steile Anstiege oder schweres Gelände.

Fast alles....

Mitsubishi Pajero

Ein paar Zahlen:
Motor: 3.8L SOHC V6 MPI
PS: 215@5500 upm

Automatikgetriebe, in Deutschland auch als Schaltwagen und Turbodiesel erhältlich.

Reifen: P265/65 R17

Mitsubishi Pajero

Tankinhalt ca. 90 Liter
Verbrauch ca. 15 Liter/100 km, eine eigene Ölquelle ist also nicht erforderlich.

Der Montero ist im Gelände sehr gut zu fahren, sowohl durch tiefen Sand als auch über recht steile Felsen. Meiner Meinung nach der beste SUV.

Nachteil: Es ist ein Japaner und die meisten Leute, die sich in Amerika ein Auto mieten, wollen auch einen Amischlitten.....

 

Die Bilder sind rund um Page/Arizona aufgenommen worden, falls es jemanden interessiert....

Mitsubishi Pajero

 

 

 

[Amerika] [USA] [Infos] [Reiseberichte]