Go North

Welcome to ArizonaIch hatte Uli versprochen, daß wir so lang (oder kurz) in Las Vegas bleiben, wie sie möchte. Da es ihr sehr gut gefallen hat, wäre sie gerne auch eine Woche geblieben. Da aber über Nacht völlig überraschenderweise ihre Hose eingelaufen sein mußte, jedenfalls paßte sie nicht mehr so wie vor dem Urlaub, wollte sie diese die Stadt lieber verlassen. Zum Abschied gab’s ein Frühstücksbuffet im Le Village im Hotel Paris, das beste aller Buffets, durch das wir uns gefuttert haben. Eigentlich ist Las Vegas doch nur eine große Maststation, oder?

Die andern verbrachten ihre Tage in der Stadt hauptsächlich damit, den einen oder anderen Roller Coaster zu testen....

Die nächste Station für uns sollte der Bryce Canyon sein, trotz eines Wetters von -3 morgens um 8. Nach einem kurzen Stop in St. George fuhren Welcome to Utahwir durch den sonnigen Zion Park, Uli konnte sich zum ersten Mal an die roten Steine gewöhnen und war begeistert. Einziger Kritikpunkt: Es war zu kalt, angeblich 15°, aber mit kühlem Wind. Und es fuhren keine Stretch-Limousinen rum.

Da wir erst um 1 Uhr Mittags in Las Vegas losgefahren waren und es schon relativ spät war hatten wir keine Zeit mehr, um mit einem der Shuttle Busse in den Park zu fahren, das holen wir irgendwann mal nach.

Andre hat einen Tag vorher den Zion Park bewundert, seine Geschichte ist hier.

 

Zion Park

Checkerboard Mesa im Schatten

Wir hielten im Zion Park überall dort an, wo es gut aussah, genossen die Landschaft und unterhielten uns mit anderen Touristen. Mit anderen Worten: Es war eine richtig gemütliche Tour. Da wir an den Red Rocks recht lange die in der tiefstehenden Sonne sehr rot leuchtenden Steine fotografiert haben, haben wir am Bryce Canyon nur noch die letzen beiden Sonnenstrahlen gesehen.

Red Rocks

Die Red Rocks im Licht der untergehenden Sonne

Nachdem wir ein paar Rehe begrüßt haben, fuhren wir weiter nach Tropic, wo wir uns im Bryce Valley Inn einmieteten, um hier die nächsten 3-4 Tage zu verbringen.

Die letzten Sonnenstrahlen im Bryce Canyon

Blick von Tropic in Richtung Nord, also nicht nach Bryce

Morgen wollen wir den einen oder anderen Wanderweg im Canyon begehen, mal sehen, ob es ein bißchen wärmer ist.

Sonnneuntergang in den Red RocksGefahrene Meilen: 268 oder 431 Kilometer

Falls jemand näheres wissen will über die Strecke bzw. die Fahrtzeit von Las Vegas zum Bryce Canyon: Wir sind gemütlich gefahren, haben viele Stops eingelegt und waren nach 6 Stunden in Tropic. Wenn man also schon Morgens los fährt, ist es kein Problem, sowohl eine Shuttlebustour durch den Zion Park zu machen als auch dem Bryce Canyon einen ersten Besuch zum Sonnenuntergang, oder früher, abzustatten.

 

[Hoodoos and more] [Hoodoo You Do] [Prolog] [1. Woche] [2. Woche] [3. Woche] [Hoodoo You Two]