Going to The Top Tour

Mutti Mutti, er hat gar nicht gebohrt, ist mein Fazit dieser Tour, vor der ich eigentlich richtig Schiss hatte, weil ich sehr höhenängstlich bin. Es war aber nur wie der Blick aus einem Hotelfenster, der Arch steht bombenfest und bewegt sich um keinen Millimeter.
Aber fangen wir von vorne an...

Gateway Arch

Ich hatte eine North Tram Fahrt gebucht und war 5 Minuten vor der Abfahrt am Eingang. Mein Name stand auf einer Liste, ich bekam eine Plastikkarte mit der Nummer 7 und durfte weiter.

Gateway Arch

An den Wändern waren Bilder und Infos über den Bau des Arches.

Gateway Arch

Die Nummer 7 war die Kabine, in der ich mich zusammen mit einem amerikanischen Paar und 2 Kindern hinein quetschte. Kurz bevor es los gehen sollte, wurde von einem Mitarbeiter gefragt, ob die Kinder nicht bei den Eltern auf den Schoß könnten, dann wäre noch Platz für 2 weitere Personen. Und so sassen wir dann mit 7 Menschen auf ca. 1 qm, dicht an dicht gedrängt bzw. gequetscht.

Fahrtzeit: 3 Minuten - wir konnten alle nur mit Mühe aussteigen. Ich weiss jetzt, wie sich Sardinen fühlen.

Gateway Arch - Fahrstuhl nach oben

Ein paar Stufen weiter nach oben und ich war da. Es waren ca. 50 Leute anwesend, die scheinbar alle keine Angst hatten, sondern sich auf eine Art Fensterbrett legten, um durch die sehr schmalen Fenster nach unten sehen zu können. 

Die beste Zeit ist vormittags und mittags, nachmittags liegt die Stadt im Gegenlicht. Leider.

Oben im Gateway Arch

Ich hab keinen Höhenkoller.

Gateway Arch

Was man von oben sehen kann? Schaut euch die Bildergalerie an. Was dort auch zu sehen ist: Der Arch zum Sonnenuntergang.

 

Gateway Arch & St. Louis Bildergalerie - klick mich

[Amerika] [USA] [Infos] [Reiseberichte] [Routenplanung] [Hawaii] [Mietwagenbuchung] [Zimmerbuchung]