Ecola State Park

101 Samstag: Cannon Beach

 

Die Amerikaner haben eine lustige Tradition: immer, wenn in der Nachbarschaft ein „Do not disturb“-Schild an der Tür hängt, werden die Türen geknallt, dass das ganze Haus bebt. Wir wollten heute einfach mal ein bisschen länger liegen bleiben, aber das macht bei dem Krach gar keinen Spaß. So versuchen wir, beim Türenknallen mitzumachen. Ist bei den leichten, leisen Türen aber gar nicht so einfach und entspricht auch eigentlich nicht unserem Naturell.

Obwohl Volker gestern seinen Teller beinahe abgeleckt hinterlassen hat, regnet’s heute. Haben uns unsere Omas etwa belogen? Und obwohl das Thermometer gerade mal um die 60° F (15,5° C) anzeigt, laufen hier viele Menschen rum, als wär Hochsommer.

Bilder von hochsommerlich gekleideten Menschen kann ich nicht bieten, deshalb diess hier als Pausenfüller.

Am Strand ist Betrieb, im Ort ist Betrieb, also fahren wir in den nur wenige hundert Meter entfernten Ecola-State Park. Hier sind die Bäume nicht ganz so mächtig wie auf der Olympic-Halbinsel, aber mit Regen und Dunst herrscht die richtige Atmosphäre, sieht der Wald noch märchenhafter aus.

aber mit Regen und Dunst herrscht die richtige Atmosphäre

Indian Beach

Nach unserem nicht gelungenen “bitte nicht stören” Vormittag wurde der Rest des Tages nicht viel besser. Draußen braute sich etwas zusammen, leider kein Bier. Dunkel, bewölkt, regnerisch war es. Aber nach den vielen bisherigen Sonnentagen wollen wir uns nicht beschweren.
Mahatma Glück - mahatma Pech mit dem Wetter, hat schon Ghandi gesagt.

Indian Beach - ich sehe einen Arch

Im Ecola Park

Blick auf Cannon Beach

 

 

 

 

Wir wandern ein bisschen durch den Regen, aber es ist zu ungemütlich und daher fahren wir lieber zum Indian Beach. Verrückt, dass es Leute gibt, die bei diesem Wetter und diesen Wellen versuchen, auf einem Surfbrett zu paddeln.

Verrückte

Zum nicht vorhandenen Sonnenuntergang genossen wir die gruselige Athmosphäre am Tolovana Beach, garniert mit der einen oder anderen Dose Bier.

ecola7

 

 

Frühstück: Strawberry Waffle und Ham & Cheese Omelette bei Pig’N Pancake

Abendessen: Cole Slaw with Shrimps, Combination Plate und grilled Halibut bei Mo’s am Tolovana Park, direkt neben dem Hotel.

Übernachtung:
immer noch im Tolovana Inn - Cannon Beach/OR

Duscharmatur: am Regler dreht man so lange bis die Temperatur angenehm ist, aber wie bekommt man das Wasser in die Brause? Wir hatten so etwas schonmal erlebt und wussten deshalb wie es geht. Man zieht den Ring, der am Wasserhahn ist, nach unten - und schon kommt oben Wasser raus. Die Temperatur sollte vorher gut eingestellt werden weil man natürlich komplett nass wird sofern man diese Prozedur nicht von ausserhalb der Wanne vollzieht. Wer lässt sich so etwas einfallen?????

Duscharmatur im Tolovana Inn

 

 

 

 

 

 

 

[Amerika] [Highway 1] [Prolog] [Washington] [Oregon] [California] [Nevada] [Los Angeles] [Rückflug] [Roll On] [The Zimmer] [The Wetter]