L.A. Downtown

17. Tag

Im Hotel sind recht viele Männer aller Altersklassen mit Damen aller Größen, Farben und Formen zu sehen, die sich, obwohl sie sich bestimmt nicht 3x gedatet haben, bereits auf ihre Zimmer zurückziehen. Aber seit “Pretty Woman” weiß man ja, wofür ein Concierge alles zuständig ist....

Heute ist der letzte richtige Urlaubstag und die 2 Wochen Mietzeit für unsere Rennpferde ist vorbei, wir wollten für einen Tag ein großes Auto mieten, ich hatte wieder einen billigen H2 reserviert. Vorher gab es noch Frühstück, bei Denny’s, Infiniti QX 56ein ultimate Omelett, ein Meat Lovers Breakfast, ein Italian Chicken Melt Sandwich und irgendetwas mit Pancakes, Speck und Eiern.

Auf dem Weg zu Hertz stellten wir fest, dass wir gar kein Interesse mehr an einem Hummer hatten, sondern lieber etwas anderes ausprobieren wollten. Ich bin deshalb, während die anderen auf das Autoabgabehertzilein warteten, in die Club Gold Abteilung gegangen und habe mir angesehen, was sonst noch im Angebot war. Dann habe ich den H2 auf einen Infiniti QX 56 downgegradet, die Mädels hinterm Schalter waren ganz erstaunt. Normal gebucht hätte dieser riesige Wagen aber einiges mehr gekostet als das H2-Sonderangebot, War also ein guter Tausch.

Alle machten es sich sehr bequem, die hinteren Sitze sind Businessclass-like, und wir fuhren recht sinnlos kreuz und quer durch die Stadt. Ausnahmsweise mit Neverlost, in Los Angeles kann man Los Angeles Theatre Districtdas Teil wirklich gebrauchen, wenn man keinen Stadtplan hat. Keinen vernünftigen. Überall anders bin ich latürnich weiterhin strikt gegen so ein Teil.....

Wir waren an der Santee Street, wo sonntags jede Menge Verkäufer billiger Waren auf billige Käufer warten, Parken kostet allerdings 3,50 $ pro 15 Minuten, es lohnt sich also eigentlich nicht. In der so genannten historischen Altstadt war alles ziemlich vergammelt, die Besitzer sollten mal in Miami ansehen, was man aus alten Häusern mit etwas Farbe machen kann.

 

 

Erdbeer - Vanille, mal ganz was anderesEin Abstecher bei Ben & Jerry, in Bel Air und am Strand von Venice rundeten das Tagesprogramm ab, gefahren sind wir trotzdem nur 79 Meilen, in L.A. ist es wirklich schwer auf 100 pro Tag zu kommen....

Das letzte Abendessen war bei Sizzlers, ganz in der Nähe des Hotels. Die haben ihre Qualitätsprobleme wohl in den Griff bekommen, es schmeckt wieder ausgesprochen gut. Nach einer Salatbuffetvorspeise gab es Steak & Lobster Tail, ein Hibachi Chicken, whatever das auch sein mag, ein 14unziges Ribeye und Steak mit Scampis. Wenn du, lieber Leser, mal irgendwo auf der Welt in einem Restaurant bist und nebenan werden alle Speisen gefotoknipst: Dann sind wir das, andere knipsen nur sich selbst, Menschen statt Essen.

Abschiedsfoto am Strand von Santa Monica

Journey haben heute Abend im Greek Theatre gespielt. Ich war nicht da. Don’t ask me why, ich weiß es auch nicht. Ich hätte gerne gesehen, wie die alten Hits ohne Steve Perry wirken. Egal, nächstes Mal.....

Spätabends habe ich mir noch diverse Souvenirs im Supermarkt nebenan gekauft. Die GrillMates von McCormick gibt es jetzt u.a. in den Geschmacksrichtungen Chipotle Pepper, Peppercorn & Garlic, Tomato, Garlic & Basil sowie Garlic, Herb & Wine. Da haben wir über den Winter einiges auszuschmecken, um im nächsten Jahr Bescheid zu wissen, von welcher Sorte man mehr mitbringen kann. Natürlich habe ich auch den gesamten Vorrat an Spicy Caribbean Marinade mitgenommen - die mittlerweile nicht mehr hergestellt wird - Frechheit......

Für eine Flasche Tomy Roma’s Carolina Honeys war auch noch Platz im Handgepäck.

Meine 4 Clubkarten kommen wieder in meinen Reiseschrank, für’s nächste Mal. Insgesamt habe ich, da ich außer Wasser und Gewürzen so gut wie nichts gekauft habe, fast nichts gespart, aber beim nächsten Urlaub wird alles anders. Verspoken.....

 

 

 

 

 

 

 

 

[Amerika] [Hot Creek] [Alabama Hills] [Death Valley] [Las Vegas] [Las Vegas] [Day Of Thunder] [US95] [San Diego] [Last Days] [L.A. Spotter] [L.A. Downtown] [Rückflug] [Fazit] [Preise] [Letzte Seite]