Anhinga Trail

Die bisher beschriebenen Everglades waren rund um den Tamiami Trail zu finden, der Straße von Miami nach Naples. Es gibt aber noch mehr zu sehen, weiter südlich. Ab Homestead/Florida City geht eine gut ausgeschilderte Straße in Richtung Südwest.

Everglades National Park

Nach 18 Meilen erreicht man das nette Ernest Coe Visitor Center, nach weiteren 4 Meilen das Royal Palm Visitor Center mit dem Anhinga Trail und dem Gumbo Limbo Trail.

Everglades National Park - Anhinga Trail

Everglades National Park

Letzteren haben wir nicht besucht weil wir von mehreren zurück kommenden Besuchern gehört haben dass es völlig langweilig wäre. Und das kann man vom Anhinga Trail nicht behaupten. Der ca. 600 Meter lange Boardwalk führt durch ein Sumpfgebiet, in dem fast alle einheimischen Tiere aus nächster Nähe zu bewundern sind. Leider auch recht unangenehme Tierchen, die uns bei unseren beiden Besuchen hier aber halbwegs verschont haben.

Was gibt’s zu sehen: recht zutrauliche Ohrenscharben (Phalacrocorax auritus), bei denen sich der englische Name “Double Crested Cormorant” sehr viel besser anhört.

Everglades National Park - Double Crested Cormorant

Jede Menge Alligatoren ....

Everglades National Park -  Alligator

Blaureiher (Egretta caerulea), hier ein kleines Exemplar

Everglades National Park - little blue heron

Ein Anhinga oder Schlangenhalsvogel. Diese Vögel trocknen gerne ihre Flügel, was darauf schließen lässt dass diese ständig nass sind.

Everglades National Park - Anhinga

Wer genau hinsieht entdeckt hier und da eine Schildkröte.

Everglades National Park - Schildkröte

Ein great blue Heron, ein großer Blaureiher. Dieser hier hat einen recht großen Wels gefangen und weiss jetzt nicht wie er ihn verspeisen soll. Einfach runterschlucken geht nicht und mit Messer und Gabel zerkleinern auch nicht. Wir haben ihm ca. 20 Minuten bei seinen Bemühungen zugesehen, dann hat er sich einen anderen Platz gesucht um es weiter zu versuchen. Er fühlte sich wohl beobachtet.....

Everglades National Park - great blue Heron

Everglades National Park - Wood Stork

Ein Wood Stork oder Waldstorch. Steht gerne bewegungslos in der Gegend rum und schaut dem Treiben der anderen Vögel zu.

Über dieses Vögelchen habe ich keine Infos gefunden, ein Dreifarbenreiher ist es jedenfalls nicht.....

Everglades National Park - bunter Vogel

Unsere bevorzugte Besuchszeit: kurz vor Sonnenuntergang, dann ist es nicht so voll und die Tiere haben Hunger. Leider auch die Moskitos, aber dagegen kann man sich ja einsprühen.

Der Anhinga-Trail ist der schönste Weg im Everglades National Park. Hier kann man fast alle Tiere (ausser Delphine und Manatees) sehen die hier leben.
Die Anfahrt ist kurz und lohnt sich auch mal zwischendurch auf dem Weg nach Key West. Oder auf dem Rückweg von Key West.

Everglades National Park - Anhinga Trail

Eine Fahrt bis ans Ende des Parks, nach Flamingo, lohnt sich meiner Meinung nach nicht unbedingt. Hier sieht man zwar die Nase eines Manatees im Hafenbecken .....

Everglades National Park - Manatee im Hafen von Flamingo

.... und man kann mit einem Kanu durch die Kanäle paddeln ....

Everglades National Park

.... aber die angebotenen Bootstouren, z.b. die Florida Bay Tour, lohnen sich nicht unbedingt, haben für 32 $ kein akzeptables Preis/Leistungsverhältnis weil man so gut wie nichts sieht ausser vielleicht .....

Everglades National Park - Florida Bay Tour

..... einem Pelikan der in einem Baum sitzt ......

Everglades National Park - Pelikan

und dem einen oder anderen Osprey oder Fischadler.

Everglades National Park - Osprey im Nest

 

 

[Amerika] [USA] [Infos] [Reiseberichte] [Routenplanung] [Hawaii] [Mietwagenbuchung] [Zimmerbuchung]